powered by CADENAS

News

Social Share

News Entry

(DE) FESTO - Ventile VZWF – für hohe Drücke bei großen Nennweiten

  • Für Wasser, Luft und neutrale Medien

    Ventile VZWF – für hohe Drücke bei großen Nennweiten

     

    Zwangsgesteuerte Ventile der Baureihe VZWF von Festo steuern mit kleinen Magneten hohe Drücke bei großen Nennweiten. Sie schalten bereits ab 0 bar und schließen bei Druckverlust im Steuerkreislauf automatisch per NC-Funktion. Das macht sie für unzählige Anwendungen in den Prozessindustrien interessant.

     

    Ob in Abfüllanlagen (Sekundärkreislauf), in der Wasseraufbereitung, im Rohrleitungs- oder Dampfkesselbau, in Flüssiggasanlagen, Tankanlagen, Heizkreisläufen, in der Petrochemie, Pumpentechnik oder Kraftwerkstechnik – die zwangsgesteuerten Ventile der Baureihe VZWF von Festo sind jetzt genau die richtigen für Applikationen, in denen beispielsweise von 0 bar an, mit geschlossenem Medienkreislauf oder mit Medien bis max. 22 mm²/s Viskosität gearbeitet werden muss.

     

    Das Besondere an dieser Steuerungsart: Durch die Druckunterstützung des Mediums kann man im Vergleich zu direktgesteuerten Ventilen kleinere Spulen einsetzen. Die anstehende Energie des Mediums wird einfach mit genutzt. Dadurch sinkt die zum Öffnen des Ventils benötigte Leistung an der Spule.

     

    Die Ventile der Baureihe VZWF können mit Wasser, Luft und neutralen Medien betrieben werden. Sie sind mit hohen Drücken bei großen Nennweiten steuerbar. In der Regel sind sie überall dort im Einsatz, wo sich das Medium nach dem Ventil ins Freie oder in einen drucklosen Behälter entspannen kann.