powered by CADENAS

Social Share

Bugatti Chiron (12567 views - Cars & Motorbikes & Trucks & Buse)

Der Bugatti Chiron ist ein Supersportwagen des französischen Automobilherstellers Bugatti Automobiles. Benannt wurde der Nachfolger des Veyron nach dem monegassischen Rennfahrer Louis Chiron. Premiere feierte er am 29. Februar 2016 auf dem 86. Genfer Auto-Salon.
Go to Article

Explanation by Hotspot Model

Bugatti Chiron

Bugatti Chiron

Bugatti

Bugatti Chiron (seit 2016)

Chiron
Produktionszeitraum: seit 2016
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Sechzehnzylinder-Ottomotor:
8,0 Liter
(1103 kW)
Länge: 4544 mm
Breite: 2038 mm
Höhe: 1212 mm
Radstand: 2711 mm
Leergewicht: 1995 kg
Vorgängermodell Bugatti Veyron 16.4

Der Bugatti Chiron ist ein Supersportwagen des französischen Automobilherstellers Bugatti Automobiles. Benannt wurde der Nachfolger des Veyron nach dem monegassischen Rennfahrer Louis Chiron.[1] Premiere feierte er am 29. Februar 2016 auf dem 86. Genfer Auto-Salon.

Fahrzeugcharakteristika

Heckansicht

Der Bugatti Chiron hat einen W16-Mittelmotor mit 1103 kW (1500 PS); der Leistungszuwachs gegenüber dem Vorgängeraggregat des Veyron 16.4 beträgt damit 25 %. Der Doppel-V-Motor mit zwei VR8-Zylinderbänken hat acht Liter Hubraum und vier Turbolader, die als Registeraufladung geschalten sind. Im niedrigen Drehzahlbereich arbeiten nur zwei Turbolader, bei etwa 3800/min werden die anderen beiden Turbolader zugeschaltet.[2] Dadurch ergibt sich ein verbessertes Ansprechverhalten des Motors und ein linearer Leistungsaufbau ab 2000/min. Die Turbolader sind dabei im Vergleich zum Vorgängermotor des Veyron um 69 % größer ausgeführt.[3] Das maximale Drehmoment von 1600 Newtonmeter wird im Bereich von 2000 bis 6000 Umdrehungen pro Minute erreicht.

Das Außendesign des Chiron gleicht weitgehend dem des Vision Gran Turismo. Der Preis des auf 500 Exemplare limitierten Supersportwagens liegt ohne Steuern bei 2,4 Millionen Euro.[4]

Der Chiron verfügt über ein adaptives Fahrwerk, das über einen Schalter am Lenkrad verstellt werden kann. Es sind vier Fahrmodi wählbar: Automatikmodus (EB), Lift (erhöht die Bodenfreiheit zum überfahren von Kanten, bis 50 km/h), Handling und Autobahn.[5]

Der Chiron verfügt über eine Bremsanlage mit Bremsscheiben aus Carbon-Silicium-Carbid (CSiC). Die Scheiben haben einen Durchmesser von 420 mm vorn und 400 mm hinten. Sie sind damit zwei Zentimeter größer als im Veyron. Die Bremssättel bestehen aus Titan und besitzen vorn acht und hinten sechs Kolben. Zusätzlich stellt sich beim Bremsen der Heckflügel auf und wirkt als Luftbremse. Dadurch erhöht sich der Luftwiderstand bei Bremsen im Top-Speed-Modus um 75 %.[6]

Höchstgeschwindigkeit

Die Höchstgeschwindigkeit des Bugatti Chiron ist ab Werk elektronisch auf 420 km/h abgeregelt. Diese Beschränkung kann allerdings deaktiviert werden. Inzwischen gibt es verschiedene Videomitschnitte von Fahrten deutlich jenseits der 420 km/h, sodass der Bugatti Chiron zumindest inoffiziell als schnellster Serienwagen der Welt gelten darf. Die rechnerisch erreichbare Höchstgeschwindigkeit liegt bei 463 km/h.[7]

Um die Höchstgeschwindigkeit von 420 km/h zu erreichen, muss - wie beim Vorgänger Veyron - ein zweiter Schlüssel verwendet werden. Dieser schaltet das Fahrzeug in den Modus Top Speed. Die Modi Handling und Autobahn begrenzen die Fahrzeuggeschwindigkeit auf maximal 380 km/h.[6]

Der Bugatti Chiron setzte als erstes Serienfahrzeug den Rekord für die schnellste Fahrt von 0 auf 400 km/h und wieder zum Stillstand. Der ehemalige Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya benötigte dafür im September 2017 auf der VW-Teststrecke in Ehra-Lessien 41,96 Sekunden.[8] Dieser Rekord wurde am 1. Oktober 2017 von einem Koenigsegg Agera RS gebrochen, der hierfür nur 36,44 Sekunden benötigte.[9]

Technische Daten

Bugatti Chiron
Bauzeitraum seit 2016
Zylinder/Motorbauart Sechzehnzylinder-W-Motor
Hubraum 7993 cm³
Motoraufladung 4 Abgasturbolader mit Registeraufladung
Leistung bei min−1 1103 kW (1500 PS) bei 6700
Drehmoment bei min−1 1600 Nm bei 2000–6000
Antrieb Allradantrieb
Getriebe 7-Gang-DSG
Tankkapazität 100 l
Reichweite 444 km[10]
Leergewicht 1995 kg
Vmax 420 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung, 0–100 km/h 2,4 s[11]
Beschleunigung, 0–200 km/h 6,1 s[11]
Beschleunigung, 0–300 km/h 13,1 s[11]
Beschleunigung, 0–400 km/h 32,6 s[2]
Beschleunigung, 0–400–0 km/h 41,69 s[2]
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 22,5 l Super Plus
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (innerorts) 35,2 l Super Plus
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (ausserorts) 15,2 l Super Plus
CO2-Emission (kombiniert) 516 g/km
Abgasnorm Euro 6
Grundpreis 2.856.000 €

Bugatti-Yacht „Niniette 66“

Neben dem Chiron bietet Bugatti in Zusammenarbeit mit dem Yacht-Hersteller Palmer Johnson die Luxusyacht „Niniette 66“ an, die sich mit dem Chiron unter anderem das markante, bogenförmige Designattribut auf den Seiten teilt. Sie ist seit März 2017 bestellbar und wird von März 2018 an ausgeliefert.[12][13]

 Commons: Bugatti Chiron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. Der neue Bugatti heißt Chiron – Weltpremiere in Genf 2016. In: bugatti.com. 30. November 2015, abgerufen am 1. März 2016.
  2. a b c 0-400-0 km/h in 42 Sekunden: Bugatti Chiron fährt Weltrekord. 11. September 2017, abgerufen am 18. September 2017.
  3. Bugatti Chiron Mit 1500 PS das schnellste Auto der Welt, AUTO ZEITUNG, 05.04.2017, https://www.pressreader.com/germany/auto-zeitung/20170405/288656166616326
  4. Bugatti Chiron: Prahlen nach Zahlen. Spiegel Online, 29. Februar 2016, abgerufen am 1. März 2016.
  5. Die Tachonadel jagt über 200, der Fahrer vergisst das Atmen, welt.de, abgerufen am 20. Oktober 2017
  6. a b Bugatti Chiron 2016: Motor, technische Daten und Preis - … und der Tacho geht bis 500. In: MOTOR-TALK.de. (motor-talk.de [abgerufen am 20. Oktober 2017]).
  7. Bugatti Chiron (2016): 1.500 PS, W16-Motor und 2,85 Mio teuer. auto-motor-und-sport.de, abgerufen am 30. September 2017.
  8. So schnell ist sonst keiner: Bugatti Chiron mit Weltrekord. Die Welt, 11. September 2017, abgerufen am 12. September 2017.
  9. Koenigsegg Agera RS completes 0-400-0 km/h in 36.44 seconds. Koenigsegg, 5. Oktober 2017, abgerufen am 5. Oktober 2017.
  10. Technische Daten Bugatti Chiron 8.0. auto-motor-und-sport.de, abgerufen am 30. September 2017.
  11. a b c Bugatti Chiron: Breaking New Dimensions. Bugatti Automobiles S.A.S., abgerufen am 30. September 2017.
  12. Luxusyacht Bugatti Niniette 66: Auf dem Deck brennt es. Sueddeutsche Zeitung, 16. März 2017, abgerufen am 16. März 2017.
  13. Bugatti Niniette 66. Abgerufen am 16. März 2017.


This article uses material from the Wikipedia article "Bugatti Chiron", which is released under the Creative Commons Attribution-Share-Alike License 3.0. There is a list of all authors in Wikipedia

Cars & Motorbikes & Trucks & Buse

Car, Truck,MotorBike, Bicycle, Engine, Racer, Bus